EGRM bietet Schulungen nun online an.

iAktuellesAktuelle MeldungenEGRM bietet Schulungen nun online an.

26.10.2020, Frankfurt am Main

EGRM bietet Schulungen nun online an.

Anfang November fanden die ersten Online-Schulungen der EGRM statt.

Aufgrund der coronabedingten Kontaktbeschränkungen ist die Nachfrage nach digitalen Schulungen und Veranstaltungen seit Monaten deutlich gestiegen. Denn auch in Zeiten von Corona sind ein aktueller Wissensstand und fachliche Kenntnisse unerlässlich. Die EnergieGemeinschaft RheinMain hat ihr Weiterbildungsangebot daher den aktuellen Rahmenbedingungen angepasst und bietet Vorträge nun online via Livestream an – und dies in bewährter Qualität und mit bekannten Referenten

Anfang November fanden die ersten drei Online-Schulungen der EGRM erfolgreich statt. Gemeinsam mit Moderatorin Anna-Lena Lösel hielten die beiden Referenten Carsten Pippèrr und Rüdiger Stauch ihre Vorträge im Online-Livestream. Über einen Link und mit persönlichen Zugangsdaten erfuhren die Teilnehmer in 45 Minuten das Wichtigste zur Verbrennungsluftversorgung nach der neuen TRGI 2018 sowie zu Erdung und Überspannungsschutz in Wohngebäuden. „45 Minuten sind ideal und für jeden gut in den Arbeitsalltag zu integrieren“, so ein Teilnehmer.

Virtuelle Veranstaltungen stellen Referenten vor neue Herausforderungen.

Vor der Corona-Pandemie fanden im Energie- und Handwerksbereich die meisten Veranstaltungen als klassische Präsenzveranstaltungen statt. Für viele Referenten sind Online-Veranstaltungen daher völliges Neuland. Dieses Neuland wirft nicht nur organisatorisch-technische, sondern auch methodisch-didaktische Fragen auf. „Es ist schon etwas ganz anderes, ob man seinen Vortrag direkt vor Publikum hält und in die Gesichter der Teilnehmer blicken kann und eine entsprechende Resonanz bekommt oder ob man einfach in eine Kamera spricht und gar nicht weiß, wer am anderen Ende zuschaut“, erzählt Referent Carsten Pippèrr nach seiner ersten Online-Schulung.

Für Rüdiger Stauch war es ebenfalls eine Premiere: „Auch als erfahrenerer Referent war das Abhalten einer Online-Schulung sehr aufregend für mich. Auch in der Vorbereitung muss man vieles berücksichtigen, wie die Gestaltung der Folien.”

Der Diplompädagoge Tom Küster kann dies nur bestätigen: „Virtuelle Kommunikations- und Arbeitsumgebungen unterscheiden sich stark von Präsenzveranstaltungen. Angefangen damit, dass es keinen gemeinsamen Veranstaltungsort gibt. Jeder sitzt in seiner persönlichen Arbeitsumgebung, so dass die soziale Einbindung der Teilnehmer/innen schwerer fällt. Außerdem ist das Arbeiten online anstrengender, die menschliche Aufmerksamkeitsspanne im Netz deutlich kürzer. Deshalb ist die regelmäßige Beteiligung der Teilnehmer/innen durch interaktive Methoden enorm wichtig.“

Einbindung der Teilnehmer und viel Zeit für Fragen und Antworten sind wichtig.

Auch während der Online-Schulungen der EGRM versuchen die Referenten, die Teilnehmer stets einzubinden. Zum Beispiel mithilfe von ausfüllbaren Handouts und Tabellen, die zuvor zugesendet werden, oder indem die Teilnehmer Gelerntes direkt anwenden sollen. Ihre Fragen können die Teilnehmer jederzeit über ein Eingabefeld stellen. Nach jedem Vortrag werden alle Fragen schließlich gesammelt beantwortet. Und auch danach stehen die Referenten über die Hotline oder per E-Mail für Fragen zur Verfügung.

Feedback der Teilnehmer ist entscheidend für die Gestaltung der Vorträge.

Damit die Online-Schulungen weiterhin gut angenommen und optimiert werden können, erhalten alle Teilnehmer im Anschluss einen Fragebogen. Auf diese Weise können Kritikpunkte zeitnah umgesetzt und die Vorträge besser an die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst werden. Denn mit großer Wahrscheinlichkeit wird die virtuelle Weiterbildung noch lange ein Thema sein. Sie können Präsenzveranstaltungen nicht ersetzen, bringen aber auch viele Vorteile mit sich, wie etwa die Zeitersparnis für An- und Abreise und die damit vermiedenen CO2-Emissionen.

Im nächsten Jahr sollen weitere Termine für Online-Schulungen der EGRM folgen. Wann genau, wird Anfang des Jahres bekannt gegeben. Vorstellbar ist auch, Schulungen als Hybrid-Termine anzubietenn: Dies bedeutet, dass die Teilnehmer wählen können, ob sie am Präsenztermin vor Ort teilnehmen möchten oder sich für den Live-Stream entscheiden.

Bis dahin können Sie sich einen Eindruck von den bisher stattgefunden Terminen verschaffen zu den Online-Schulungen.

Header Html
Wünschen Sie weitere Informationen?
Header Html