Smart City – Die vernetzte Stadt der Zukunft

iServiceAktuelle MeldungenSmart City – Die vernetzte Stadt der Zukunft

Smart City – Die vernetzte Stadt der Zukunft

Alles vernetzt: Die Smart City der Zukunft vernetzt moderne Technologien aus den Bereichen Energie, Mobilität, Stadtplanung, Verwaltung und Kommunikation, sodass Umwelt und Ressourcen geschont werden und sich die Lebensqualität der Bewohner steigert.

Verkehrsmittel sind überwiegend elektrisch betrieben und zum Teil voll automatisiert. Strom- und Wasserzähler übermitteln ihre Daten kontinuierlich und vernetzte Mülleimer melden ihren Füllstand an die Müllabfuhr, die so ihre Routenplanung optimieren kann. Dies alles sind Beispiele, die unter den Begriff „Smart City“ fallen. 

Bevölkerungsanstieg, Klimawandel und Engpässe in der Infrastruktur erfordern neue Konzepte, um vorhandene Ressourcen effektiver zu verteilen und die Lebensqualität in deutschen Städten zu verbessern. Eine einheitliche Definition für den Begriff „Smart City“ gibt es nicht; er steht jedoch für eine moderne, intelligente und vernetzte Stadt der Zukunft. Dabei werden moderne Technologien aus den Bereichen Energie, Mobilität, Stadtplanung, Verwaltung und Kommunikation so miteinander vernetzt, dass sich die Lebensqualität für die Bewohner steigert und Umwelt und Ressourcen geschont werden. Durch die ständige Interaktion der Einwohner mit den sie umgebenden Technologien verschmelzen menschliche Aspekte und Technik und bilden eine gemeinsame Infrastruktur.

Dies sind Kernbereiche und -ziele einer Smart City:
Mobilität und Infrastruktur: z.B. Smarte Parklösungen, CarSharing
Energieeffizienz: z.B. Gebäudeautomationssysteme
Umwelt- und Ressourcenschonung: z.B. Smarte Abfallwirtschaft
Wirtschaftswachstum
Bürgerfreundliche Verwaltung
Steigerung der Lebensqualität für Bewohner 

Straßenleuchten werden zum WLAN-Hotspot
In Deutschland gibt es noch kein konkretes Smart-City-Muster, stattdessen vereinzelte Projekte in vielen Städten. So wie auch in Frankfurt und Bürstadt. Dort wandelt sich die gewöhnliche Straßenleuchte von der reinen Lichtquelle zum intelligenten System für vielfältige Anwendungen: Im Zuge der Umgestaltung des Bahnhofsgeländes in Bürstadt führt die SRM StraßenBeleuchtung Rhein-Main GmbH mit Unterstützung der Thüga AG ein Pilotprojekt mit intelligenten Leuchten durch. Diese machen den Bahnhof ab sofort zum Hot Spot mit kostenfreier Internetverbindung. „Mit der Bürstädter Pilotanlage testen wir die Praxistauglichkeit verschiedener zukunftsweisender Technologieansätze“, so SRM-Geschäftsführer Thomas Erfert

Insgesamt 44 mit LED ausgestattete Lichtpunkte wurden dafür neu errichtet und miteinander vernetzt. Die neue Beleuchtung der öffentlichen Straße und der Gehwege im Bereich des Bahnhofs stammt vom Hersteller Selux, ergänzt um Module der auf smarte Lösungen spezialisierten Firma ICE Gateway. In einem weiteren Ausbauschritt soll beispielsweise ein Parkleitsystem in Bürstadt über die intelligenten Leuchten gesteuert werden. Unsere Redaktion hält Sie über das Projekt natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Sie haben Fragen zu dem Projekt? 
SRM StraßenBeleuchtung Rhein-Main GmbH
Dipl.-Ing. Thomas Erfert (Geschäftsführer)
Tel: 069 213-26290 
Mail: T.Erfert@srm-rheinmain.de 
Internat: www.srm-rheinmain.de

Header Html

Letzte News

Header Html
Header Html
Wünschen Sie weitere Informationen?
Header Html
Header Html